Hier isst das Auge mit! / Credit: Jana Daedelow

Cevicheria | (Fast) roher Fisch in Berlin

Sushi war gestern

Roher Fisch der in Zitronen- oder Limettensaft gart? Klingt erst mal komisch, ist es aber nicht. Ceviche ist eine Bereicherung für den Gaumen.

Es ist ein Gericht, das bereits vor Jahrtausenden von den Bewohnern Perus zubereitet wurde. Heute hat der Trend auch uns erreicht – und nun ist eine wahre kulinarische Revolution im Gange. Ein Wunder ist das nicht: Ceviche hat mittlerweile absoluten In-Status und wird in allen Formen und Farben genossen.

Lachscarpaccio mit Palmherzen-Tigermilch, Kapern, Koriander-Öl und Senfkörner / Credit: Jana Daedelow

Egal ob in Limettensaft gegarte Muscheln mit Koriander und Zwiebeln, oder Steinbutt mit Avocado und Chili – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sobald der Fisch in der Säure der Zitrusfrucht liegt, denaturiert sich das Eiweiß und gart den Fisch leicht, ganz ohne Hitze. Der Hype um das leckere Fischgericht hat es auch bis in die Hauptstadt geschafft und beweist, dass Fisch auch anders geht. Wer sich hiervon selbst ein Bild machen möchte, sollte demnächst die »Cevicheria« in der Dresdener Straße aufsuchen. Das kleine, gemütliche Lokal begann präsentiert seit zwei Jahren das Beste, was die Ceviche-Welt zu bieten hat.

Auch die Miesmuscheln werden in Limettensaft gegart, hier mit gerösteter Chili-Salsa und Staudensellerie / Lachscarpaccio mit Palmherzen-Tigermilch, Kapern, Koriander-Öl und Senfkörner / Credit: Jana Daedelow

Tolles vom Thunfisch, vom Pulpo, Lachs, dazu die feinsten Beilage, die man sich vorstellen kann. Einfach herrlich, genau wie die Auswahl an Südamerikanischen und Europäischen Weinen. Und wer keinen Fisch isst, kommt hier trotzdem auf seine Kosten, zum Beispiel mit der Artischocken-Spargel-Ceviche mit Avocado-Crème und Limabohnen. Alles was die Küche der »Cevicheria« verlässt, ist garantiert ein Schmaus, der nicht nur dem Gaumen, sondern auch dem Auge imponieren wird. Schließlich legt das Küchen-Team viel Wert auf die Präsentation des Tellers, die neben dem tollen Service immer einwandfrei ist. 

Auch Vegetarier werden in der »Cevicheria« mit tollen Speisen verwöhnt / Credit: Jana Daedelow

Wer nach all diesen säuerlichen Köstlichkeiten noch etwas Süßes braucht, findet auf der Karte ein paar leckere Nachspeisen, die einen Abend in der »Cevicheria« perfekt abrunden werden. 

Das Schönste an dem Ganzen? Alle zwei Wochen gibt es ein neues Menü, es wird also definitiv für Abwechslung gesorgt.

Mil Gracias! 

Öffnungszeiten: Mo. 13-22 Uhr, Di.- Do. 12-22 Uhr, Fr. 12-23 Uhr, Sa. 14-23 Uhr

Cevicheria | Dresdner Straße 120 | 10999 Berlin | f: +49 30 55624038 | www.cevicheria-berlin.com

Mouton Cadet | Baron Philippe...

Seit 2004 wurde kontinuierlich an dem...

Weiterlesen

Lourensford Estate | Südafrika

Am Fuße der Helderberg Mountains, wenige...

Weiterlesen

Viñas del Vero | González...

Hoch oben, im Nordosten Spaniens, liegt,...

Weiterlesen

Der neue En Rama 2017 |...

Der vielfach ausgezeichnete Master...

Weiterlesen

Leckere Sommer-Pasta | Rezept

Der Sommer ist da und somit ist auch die...

Weiterlesen

Großes Finale in Jerez | Tío...

Joao Vicente, Mixologist aus der...

Weiterlesen

Süßkartoffelsuppe mit...

Lust auf eine kulinarische Reise nach...

Weiterlesen

America's Cup | Baron Philippe...

Baron Philippe de Rothschild SA und der...

Weiterlesen

Rosé | Was man wissen sollte

Frisch, fruchtig, leicht – der Rosé ist...

Weiterlesen

Die 5 Säulen der...

González Byass entführt Euch in die...

Weiterlesen

Portugal | Ein Wein-Traum

Weine aus Portugal – hier denken viele...

Weiterlesen

Parmesan | Ein Stück Italien

Parmigiano Reggiano. Das ist der wahre...

Weiterlesen

Rue Verte | Absinth aus der...

Diese Wermutspirituose hat es in sich....

Weiterlesen

Elsass | Eine beschauliche...

Das Elsass ist eine beschauliche...

Weiterlesen

La Copa Vermouth | González...

Ein neuer Wermut nach Originalrezept aus...

Weiterlesen