Luftig, locker, lecker: Tiramisu

Ein ganz besonderes Tiramisu | Rezept

König unter den Desserts

Dessert kann sowas schönes sein. Nein, Dessert IST was schönes. Und noch viel schöner ist, dass es ihn in so vielen Variationen gibt.

Vor einiger Zeit sind wir auf einen Artikel von David Gibbons aufmerksam geworden. Im Magazin »Wine Spectator« erzählte er von einem wunderschönen Ort in »Little Italy«, einem ehemaligen italienischen Viertel in Manhattan, New York City. Dort suchte der Autor nach tollen Rezepten für eine Dinner-Party und traf auf Ernest Lepore.

Sein Urgroßvater und Urgroßonkel hatten im Jahre 1892 die erste Espresso-Bar der Vereinigten Staaten eröffnet, Lepore selbst ist heute Konditormeister. Inspiriert von den Geschichten (und Desserts) von Lepore machte sich Gibbons auf, um selbst an einer süßen Köstlichkeit zu experimentieren. Das Ergebnis: Ferrara's Tiramisu, ein wundervolles Dessert, welches wir Euch keineswegs vorenthalten wollen. 

Lieber David Gibbons, danke für dieses tolle Rezept! 

Ferrara's Tiramisu

Zutaten für Ferrara's Tiramisu (für 12 Personen)

  • 450 g Mascarpone 
  • 60 ml süßer Marsala
  • 2 Esslöffel Kaffeelikör
  • 6 Eier, getrennt (sollten Zimmertemperatur haben)
  • 110 g Zucker
  • 470 ml Sahne, gekühlt
  • 36 Stück Löffelbiskuit
  • 470 ml Espresso
  • Fein geraspelte Zartbitterschokolade, oder Kakaopulver zum bestäuben
  • Dessertgläser

1. Marsala in die Mascarpone geben, gut verrühren

2. Eigelb und einen Viertel des Zuckers hinzufügen, mit einem Schneebesen verrühren, bis die Mischung leicht und luftig ist

3. Restlichen Zucker ins Eiweiß geben, dabei mit einem Rührgerät auf mittlerer Stufe steifschlagen

4. Mit einem Schneebesen die Sahne steifschlagen

5. Mit einem Pfannenwender aus Plastik die Mascarpone-Mischung unter die Eigelb-Mischung rühren; dann die Eiweiß-Mischung unterrühren, danach die geschlagene Sahne hinzufügen. Alles leicht verrühren.

6. Kaffeelikör in den Espresso geben

7. Löffelbiskuit halbieren, dann in die Espresso-Mischung tunken und jeweils ein Stück ins Dessertglas geben. Zwei Esslöffeln Mascarpone-Ei-Mischung auf das Biskuit geben und wiederholen, bis Dessertglas voll ist. Dann mit der geraspelten Schokolade oder dem Kakao bestäuben, mit Klarsichtfolie bedecken und bis zu 4 Stunden kaltstellen. 

Lourensford Estate | Südafrika

Am Fuße der Helderberg Mountains, wenige...

Weiterlesen

Viñas del Vero | González...

Hoch oben, im Nordosten Spaniens, liegt,...

Weiterlesen

Der neue En Rama 2017 |...

Der vielfach ausgezeichnete Master...

Weiterlesen

Leckere Sommer-Pasta | Rezept

Der Sommer ist da und somit ist auch die...

Weiterlesen

Großes Finale in Jerez | Tío...

Joao Vicente, Mixologist aus der...

Weiterlesen

Süßkartoffelsuppe mit...

Lust auf eine kulinarische Reise nach...

Weiterlesen

America's Cup | Baron Philippe...

Baron Philippe de Rothschild SA und der...

Weiterlesen

Rosé | Was man wissen sollte

Frisch, fruchtig, leicht – der Rosé ist...

Weiterlesen

Die 5 Säulen der...

González Byass entführt Euch in die...

Weiterlesen

Portugal | Ein Wein-Traum

Weine aus Portugal – hier denken viele...

Weiterlesen

Parmesan | Ein Stück Italien

Parmigiano Reggiano. Das ist der wahre...

Weiterlesen

Rue Verte | Absinth aus der...

Diese Wermutspirituose hat es in sich....

Weiterlesen

Elsass | Eine beschauliche...

Das Elsass ist eine beschauliche...

Weiterlesen

La Copa Vermouth | González...

Ein neuer Wermut nach Originalrezept aus...

Weiterlesen

Vilarnau Cava | Traumhaft...

Cava und Kunst? Das kann so schön sein....

Weiterlesen