Großes Finale in Jerez | Tío Pepe Challenge

Berlin gewinnt!

Joao Vicente, Mixologist aus der renommierten »Alto Bar« in Berlin, wurde zum Gewinner der Tío Pepe Challenge 2017 gekürt!

Der Gewinner der Tío Pepe Challenge 2017 ist der Mixologist Joao Vicente aus Berlin. Der gebürtige Portugiese konnte sich gegen acht weitere Kandidaten aus der ganzen Welt durchsetzen: Bartender aus Mexiko, Spanien, Kolumbien, Schweden, Italien, England und auch Chile nahmen an diesem großen Wettbewerb teil.

Der »Jerez Sin Frontera«, dazu gibt es hausgemachte Brotchips mit Serrano-Schinken & Rosmarin-Honig

Die Jury beeindruckte er mit seinem selbstentwickelten Cocktail, dem »Jerez Sin Frontera« (»Jerez ohne Grenzen«), einer Infusion von Tio Pepe Fino Sherry und schwarzem Tee, mit PX Néctar Sherry und Nomad Outland Whisky von González Byass. Neben einer eigenen Kreation mussten Wettbewerber aber auch einen von der Jury vorgegebenen Cocktail zubereiten: den »Adonis« – mit »Twist«! In der Regel besteht ein Adonis aus Sherry, Wermut und Orangenbitter. Joao Vicente servierte seinen mit »Tío Pepe«, »Solera 1847«, einem samtig-süßen Cream-Sherry, »Alfonso«, trockenem Sherry mit nussigen Noten, Lavendelbitter und etwas Bienenwachs. 

Der Wettbewerb wurde von Spaniens führendem Sherry-Produzenten González Byass ins Leben gerufen. Die Challenge soll Bartender und Mixologen aus der ganzen Welt inspirieren, einzigartige Cocktail-Kreationen auf Sherry-Basis zu entwickeln. In den vergangenen sechs Monaten kämpften über 400 Wettbewerber in acht verschiedenen Ländern um einen Platz im großen Finale in Jerez.

Das Internationale Finale wurde während der Feria de Jerez, einer der bedeutendsten Feierlichkeiten im Süden Spaniens, ausgetragen. Eine fünf-köpfige Jury aus internationalen Experten testete erst das Sherry-Wissen der Finalisten, bevor die Wettbewerber den Jury-Mitgliedern ihre besten Cocktail-Kreationen auf der Basis von Sherry präsentierten. Geschicklichkeit war nicht nur beim Mixen der Drinks gefragt: Auch an der Venencia mussten die Bartender ihr Können unter Beweis stellen. Die schmale Kelle mit langem Stiel wird traditionell genutzt, um den Sherry durch das Spundloch aus dem Fass zu schöpfen und diesen im hohem Bogen in ein Sherry-Glas zu gießen.

Die Finalisten mussten sich einer kritischen Jury stellen

Jury-Leiter Antonio Flores, Master Blender von González Byass: »Es war ein harter Wettkampf. Acht sehr talentierte Profis haben bei der Tío Pepe Challenge um den Titel gekämpft. Joao konnte die Jury mit einem hervorragenden Cocktail überzeugen, der durch die Kombination sehr interessanter Zutaten zum eindeutigen Sieg geführt hat.«

Die Jury zusammen mit den Finalisten

Ziel der Tío Pepe Challenge ist es, Menschen das Thema Sherry näher zu bringen, um somit die wachsende Sherry Revolution (#sherryrevolution) weiter in den Vordergrund zu bringen. 

Lourensford Estate | Südafrika

Am Fuße der Helderberg Mountains, wenige...

Weiterlesen

Viñas del Vero | González...

Hoch oben, im Nordosten Spaniens, liegt,...

Weiterlesen

Der neue En Rama 2017 |...

Der vielfach ausgezeichnete Master...

Weiterlesen

Leckere Sommer-Pasta | Rezept

Der Sommer ist da und somit ist auch die...

Weiterlesen

Großes Finale in Jerez | Tío...

Joao Vicente, Mixologist aus der...

Weiterlesen

Süßkartoffelsuppe mit...

Lust auf eine kulinarische Reise nach...

Weiterlesen

America's Cup | Baron Philippe...

Baron Philippe de Rothschild SA und der...

Weiterlesen

Rosé | Was man wissen sollte

Frisch, fruchtig, leicht – der Rosé ist...

Weiterlesen

Die 5 Säulen der...

González Byass entführt Euch in die...

Weiterlesen

Portugal | Ein Wein-Traum

Weine aus Portugal – hier denken viele...

Weiterlesen

Parmesan | Ein Stück Italien

Parmigiano Reggiano. Das ist der wahre...

Weiterlesen

Rue Verte | Absinth aus der...

Diese Wermutspirituose hat es in sich....

Weiterlesen

Elsass | Eine beschauliche...

Das Elsass ist eine beschauliche...

Weiterlesen

La Copa Vermouth | González...

Ein neuer Wermut nach Originalrezept aus...

Weiterlesen

Vilarnau Cava | Traumhaft...

Cava und Kunst? Das kann so schön sein....

Weiterlesen